Florian ist jung und braucht das Geld Rotating Header Image

Kein Begrüßungsgeld für angehende Millionäre

Vor einiger Zeit hatte ich von der Barclaycard 10 Euro Begrüßungsaktion berichtet. Nachdem ich den Antrag für die Kreditkarte aus Zerstreutheit ca. 3 Wochen unabgeschickt in meinem Rucksack mit mir herumtrug habe ich den Brief endlich am letzten Freitag abgeschickt.

Heute fand ich die Antwort der Barclaycard Menschen in meinem Briefkasten. Die Verwunderung war ziemlich groß, als ich lesen musste, dass mein Ersuchen abgelehnt wurde. Jetzt stellt sich die Frage, warum das so ist, denn bis vor kurzer Zeit gab es nie Probleme mit derart Geschäften. Alle Rechnungen wurden pünktlich beglichen; das Konto ist im Plus, und auch sonst ist alles im Lot.

Schon vor ein paar Wochen habe ich aber in einem Internetforum gelesen, dass PayPal nicht gerade zimperlich mit der Weitergabe von Transaktionsdaten an die Schufa ist. Wenn jetzt jemand wie ich dem Vergnügen der Online Wetten beiwohnt und seine Transaktionen über PayPal abwickelt erfährt das wohl auch die Schufa. Und damit auch die Menschen bei Barclays. Die denken sich natürlich, dass die besser nichts mit so einer Spielernatur am Hut haben wollen und erteilen eine Absage.

Das stimmt mich insgesamt nachdenklich, denn im Rahmen dieser ganzen Aktion habe ich mich ja bei jeder Menge teilweise fragwürdigen Diensten angemeldet, oder eingetragen. Nach Abschluss des Projekts wird es bestimmt noch einmal so lange dauern sich überall wieder abzumelden, wenn das dann überhaupt möglich ist. Den Kredit für die Doppelhaushälfte kann ich jetzt wohl knicken. Also muss ich wohl auf jeden Fall reich werden, um nicht mehr auf positive Schufa-Auskünfte angewiesen zu sein.

  • Share/Bookmark

4 Comments on “Kein Begrüßungsgeld für angehende Millionäre”

  1. #1 LX
    on Dec 13th, 2008 at 11:35 pm

    Ähnlich erging’s mir mal bei einem namhaften Versandhaus. Dort konnte ich plötzlich ohne noch ausstehende Rechnungen o.ä. nur noch per Vorkasse bezahlen. Ich habe zwar nicht dem Glücksspiel gefröhnt, aber wohne wohl im falschen Stadtteil. Geomarketing-Datenbanken weisen Neukölln nicht gerade als einen Bezirk mit hoher Zahlungsmoral aus.

    Schlimm sowas…

  2. #2 admin
    on Dec 14th, 2008 at 1:09 am

    Ja – von sowas hab ich auch gehört. Kreuzberg schneidet beim Schufa Ranking wohl auch schlecht ab. Ich habe heute mal bei diesem komischen Verein eine Auskunft über meine Daten beantragt. Bin mal sehr gespannt was da so drin steht … Übrigens spannend zu sehen, wie die google Anzeigen auf die aktuellen Posts eingehen. Momentan nur Angebote die sich um Schufa und Kredite drehen.

  3. #3 Kim
    on Jan 8th, 2009 at 1:38 pm

    Schöner Beitrag! Solche Artikel sollten viiiel mehr Blogger veröffentlichen, damit dieser Schmerz im Allerwertesten mal langsam aber sicher ausgerottet wird. Man beschäftige sich allein mal mit dem Wort Geoscoring.

    Allerdings denke ich auch, dass man Kredite nur für Wohneigentum und vielleicht noch für’s Auto aufnehmen sollte. Beim Auto gibt’s ja oft so günstige Kredite, dass es günstiger ist, das Bargeld zu behalten und auf Tagesgeldkonten zu legen. Bafög ist natürlich auch in Ordnung. Aber für den Fernseher sollte man das nicht machen. Entweder man kann es sich leisten oder nicht.

  4. #4 Guru
    on Jan 8th, 2009 at 2:05 pm

    Zum Thema “SCHUFA-freie Kredite” empfehle ich mal das hier zu lesen:

    http://www.schufa.de/de/unternehmen/ausbildungwissenschaft/schufafrei/schufafrei.jsp

    Ich traue der Schufa ja prinzipiell einiges zu, aber davon kann man nur abraten.