Florian ist jung und braucht das Geld Rotating Header Image

5 Pfund gehacktes

Eigentlich tut dieser Post hier nichts zur Sache. Jedenfalls dreht es sich nicht um den schnöden Mammon. Sondern um gehacktes. Genauer gesagt um diesen Blog, der offensichtlich einem heimtückischen Angriff zum Opfer fiel. So eine Art Fußpilz für Webseiten. Nur anders.

Im Rahmen der Neuaktivierung dieses Sammelsoriums habe ich so allerhand rumgeschoben und geupdatet. Von der WordPress Version bis hin zu fast allen Plugins war alles oll und musste mal erneuert werden. Nicht schlecht musste ich staunen, als die Seite plötzlich nicht mehr erreichbar war und offensichtlich weitergeleitet wurde. Der Browser schaltete auf Vollbild und suggerierte eine Windows Oberfläche auf der nach Viren und Trojanern Ausschau gehalten wird. Als Ergebnis wurde empfohlen sich ein Programm runterzuladen, das wahrscheinlich wenig gutes im Schilde führt.

Also ging es erst einmal vom Netz. Irgendwas hatte sich eingeschlichen. Nur wie und was war mir ein Rätsel. Die Suche nach der Ursache war so wie die nach der Nadel im Heuhaufen. Vor allen Dingen, weil ich mit dem ganzen PHP- und Datenbankzeugs nur wenig anfangen kann. Beim Vergleich mit einer unverkeimten WordPress Installation fiel mir aber auf, dass in dem einen oder anderen Verzeichnis mehr Dateien liegen als vorgesehen. So gelang es erst einmal das Gröbste zu entfernen. Trotzdem wurde die Seite immer noch weitergeleitet. Und war das wirklich das Einzige was hier hakt? Also brauchte ich den Rat eines Fachmanns. Genauer gesagt eines Herrn Schulzes. Nach dieser genaueren Begutachtung sollte alles wieder laufen. Trotzdem hatte ich ein ungutes Gefühl, denn sowas könnte ja immer wieder passieren. Nach ein wenig Recherche fand ich einen ganz aufschlußreichen Beitrag, wie man WordPress in ein paar Schritten etwas sicherer machen kann: Lesen und Handeln. Dank an den Herrn Schulze für den Entkeimungseinsatz!

  • Share/Bookmark

1 Comment on “5 Pfund gehacktes”

  1. #1 Yvonne ist jung und braucht das Geld |
    on Nov 18th, 2010 at 5:04 pm

    [...] ja, der Herr Flechsig hatte ja die Probleme mit der Hackerei. Woraufhin ich erstmal die gesamte Seite lahmlegte, weil ich natürlich auf die Schnelle alle [...]